Spruch zur Ehe

Zur Ehe: Sprüche - Kategorie: Spruch zur Ehe

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zur Ehe von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Spruch zur Ehe

Die Ehe ist eine polizeilich anerkannte Freundschaft.

Robert Louis Stevenson

So ist der Begriff der Heiligkeit der Ehe eine solche Kulturerrungenschaft des
Christentums und von unschätzbarem Werte, obgleich die Ehe eigentlich unnatürlich ist.

Johann Wolfgang von Goethe

Eine jegliche Person in der Ehe soll ihr Amt tun, das ihr gebührt.
Der Mann soll erwerben, das Weib aber soll ersparen.

Martin Luther

Das Weib wird durch die Ehe frei; der Mann verliert dadurch seine Freiheit.

Immanuel Kant

Die Ehe gibt dem Einzelnen Begrenzung und dadurch dem Ganzen Sicherheit.

Friedrich Hebbel

Georgen wünsche ich Glück zur Liebschaft. Lass ihn bald heiraten, so ist für seine
Erziehung gesorgt, wenn er einige Anlage hat, vernünftig zu werden.

Johann Wolfgang von Goethe

In der Familie ist der Mann der Bürger und die Frau der Proletarier.

Friedrich Engels

Im Mittelalter hat man ein Leben, reich an Taten und noch reicher an Untaten,
unter anderem auch als Einsiedler abgebüßt. Jetzt hat man bloß die
Zweisiedelei des Ehestandes, um Jugendtorheiten abzubüßen.

Johann Nepomuk Nestroy

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

Autor unbekannt

Die eigentliche Grundlage der Ehe ist ein tiefes Einander-Missverstehen.

Oscar Wilde

Wer Weib und Kinder besitzt, hat dem Schicksal Geiseln gegeben.

Francis Bacon

Der Ausspruch “Er soll dein Herr sein” ist die Formel einer barbarischen Zeit,
die lange vorüber ist.

Johann Wolfgang von Goethe

Den idealen Gatten gibt es nicht. Der ideale Gatte bleibt ledig.

Oscar Wilde

Im ersten Ehejahr strebt der Mann die Vorherrschaft an.
Im zweiten kämpft er um Gleichberechtigung.
Im dritten ringt er um die nackte Existenz.

Autor unbekannt

Die Eheherren sollten künftig die Trauringe statt auf dem Finger in der Nase tragen,
zum Zeichen, dass sie doch an der Nase geführt werden.
(Don Juan)

Christian Friedrich Grabbe

Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus,
lügen auch bei anderer Gelegenheit.

Mark Twain

















Der Mann, er ist der Kopf, nach ihm muss alles gehen.
Die Frau, sie ist der Hals, sie weiß den Kopf zu drehen

Autor unbekannt

Sobald eine Frau aus einen Mann einen Esel gemacht hat,
redet sie ihm ein, er sei ein Löwe.

Honorè de Balzac

Es gibt Gänse, die einen Fuchs zur Strecke bringen.

Aus Litauen

O der unbeugsam unbezähmte Mann!
Was hab ich nicht getragen und gelitten in dieser Ehe unglücksvollen Bund!
Denn gleich wie an ein feurig Rad gefesselt, das rastlos eilend, ewig, heftig treibt,
bracht’ ich ein angstvoll Leben mit ihm zu, und stets an eines Abgrunds jähem Rande
sturzdrohend, schwindelnd riss er mich dahin.
(Herzogin)

Friedrich von Schiller

Der Gatte zieht sein Weib unwiderstehlich in seines Kreises abgeschlossne Bahn.
Dorthin ist sie gebannt, sie kann sich nicht aus eigner Kraft besondre Wege wählen:
Aus niedrem Zustand führt er sie hervor, aus höhern Sphären lockt er sie hernieder.
(Eugenie)

Johann Wolfgang von Goethe

Gewaltige Macht ist Weib und Kind für einen Mann.

Euripides

Die deutsche Ehe ist keine wahre Ehe. Der Ehemann hat keine Ehefrau,
sondern eine Magd und lebt sein isoliertes Hagestolzleben im Geiste fort,
selbst im Kreis der Familie. Ich will darum nicht sagen, dass er der Herr sei,
im Gegenteil, er ist zuweilen nur der Bediente seiner Magd,
und den Sevilismus verleugnet er auch im Hause nicht.

Heinrich Heine

Die hauptsächliche Gefahr der Ehe liegt darin, dass man selbstlos wird.
Selbstlose Leute sind farblos.

Oscar Wilde

Wünscht bis zum Hochzeitsglücke
den Freiern Argusblicke,
doch die Ehe taugen
am besten Maulwurfsaugen.

Friedrich Haug

Ein Leib sind Mann und Weib! Kein Sprichwort ist so wahr.
Bewiesen wird es uns durch manches Ehepaar;
denn er ist sie, und sie ist er, er ist das Weib und sie der Herr.

Ignaz Franz Castelli

Elf Ehstandsjahr’ erschöpfen das Gespräch.
(Merkur)

Heinrich von Kleist

Die Ehe ist recht dazu gemacht, die Flügel der Einbildungskraft zu beschneiden und
uns auf die Erde zu bringen.

Theodor Gottlieb von Hippel

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist nur möglich,
wenn die Frau sich unterordnet.

Martial

Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise,
die der Mensch unternehmen kann.

Sören Kierkegaard














 

Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zur Ehe?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt